Teilnahmevereinbarung
erstellt am: 14.08.2011 | von: Timo | Kategorie: Allgemein, featured, Pressemitteilungen

Saison 2011/2012 mit Antser kann beginnen

Diverse Vor­bere­itun­gen wur­den getrof­fen, bürokratis­che Hür­den überwun­den und die Wer­be­trom­mel unter anderem beim ger­ade ver­gan­genen Antser-Cup gerührt. Doch nun kann das eigentliche Pro­jekt von Antser endlich starten: durch sportliche Erfolge in der Tis­chten­nis­sai­son 2011/2012 möglichst viele Spenden für gemein­nützige Pro­jekte erspielen.

Um daran teil­nehmen zu kön­nen, muss lediglich die Teil­nah­mev­ere­in­barung aus­ge­füllt wer­den, welche seit kurzem nun auch zum Down­load bereit steht. Diese regelt alle wichti­gen Details für eine Sportler­paten­schaft in der kom­menden Spielzeit.
Zwei Wochen vor dem Startschuss in die neue Tis­chten­nis­sai­son in den meis­ten Ligen ist nun auch das Spendenkonzept inklu­sive einer genauen Auflis­tung der Spenden­be­träge pro Spielk­lasse abruf­bar. „Wir haben die Spenden­be­träge im Ver­gle­ich zum herkömm­lichen Sport­spon­sor­ing bewusst ger­ing gewählt, sodass es dur­chaus auch möglich ist, dass sich Pri­vat­per­so­nen als Sportler­paten für eine gute Sache engagieren“, ver­rät Schatzmeis­ter Timo Kauf­mann. Findet man kein Unternehmen, so sind häu­fig auch Men­schen aus dem Ver­wandten– oder Bekan­ntenkreis bereit, durch eine Sportler­paten­schaft gemein­nützige Pro­jekte zu unter­stützen. Die erste aus­ge­füllte Teil­nah­mev­ere­in­barung hat es bere­its gezeigt: Ein Kreis­li­gaspieler hat sich am ver­gan­genen Woch­enende beim Antser-Cup spon­tan dazu entsch­ieden, sich selbst zu spon­sern. Dies umfasst für ihn einen Saison­be­trag von 10 Euro sowie 1 Euro pro gewonnenem Einzel­spiel in der Kreis­li­ga­sai­son 2011/2012. Egal welcher Leis­tungsklasse ein Sportler ange­hört, jeder kann mit seinem Ein­satz zu einem möglichst großen Spenden­vol­u­men beitra­gen. Dieses wird zum Ende der Spielzeit in gemein­nützige Pro­jekte investiert, wobei man sich bei Antser mit Plant for the planet schon auf ein erstes förderungswürdi­ges Pro­jekt für die Pre­mieren­sai­son fest­gelegt hat.
Mit einer weit­eren aus­ge­füll­ten Teil­nah­mev­ere­in­barung im Laufe der Woche haben sich nun bere­its zwei Sportler bzw. Sportler­paten dazu entsch­ieden der inno­v­a­tiven Idee von Antser in der Sai­son 2011/2012 zu fol­gen. „Natür­lich hof­fen wir auch in den näch­sten Tagen auf Zus­pruch mit weit­eren einge­hen­den Teil­nah­mev­ere­in­barun­gen“, so Vor­standsmit­glied Chris Albrecht.

|

Hinterlasse eine Antwort