Antser-Cup feiert Premiere
erstellt am: 10.08.2011 | von: Simon | Kategorie: featured, Pressespiegel

Tischtennis-Cup feiert Premiere in Bleicherode (TA vom 10.08.2011)

Ble­icherode. Er war der absolute Star­gast bei der Pre­miere des Antser-Cups in der gut gefüll­ten Löwen­torhalle. Doch sehr zum Lei­d­we­sen der über 100 Tischtennis-Fans in Ble­icherode war Deutsch­lands junger Nation­al­spieler Patrick Franziska durch eine Ver­let­zung leicht gehand­i­capt und kon­nte nicht wie geplant zum Schläger greifen.

Den­noch ließ es sich der tal­en­tierte Erstli­gaspieler von der TG Hanau nicht nehmen, für einen guten Zweck in Thürin­gen zu ver­weilen und den anwe­senden Kindern wertvolle Hin­weise zu geben. “Es war schon eine tolle Geste von ihm” erk­lärt Robert Eckardt. Der Mühlhäuser, Organ­isator des Turniers sowie Grün­dungsmit­glied von Antser e. V., war wohl auch ger­ade deshalb sehr zufrieden mit dem Beginn des ehrgeizigen Pro­jek­tes.
“Unser Verein ist ein laten­ter Zusam­men­schluss von Tis­chten­nis­spiel­ern. Eines der primären Ziele des Pro­jek­tes ist es, gemein­sam Spenden einzus­pie­len, ” sagt Eckardt, der selbst bei Post Mühlhausen in der Thürin­gen­liga aktiv ist. Diese Turnier­premiere soll der Auf­takt einer in der deutschen Tis­chten­nis­szene bisher einzi­gar­ti­gen Aktion sein. Die Spenden­paten sollen für jeden Erfolg im Mannschaftsspiel­be­trieb einen zuvor fest­gelegten Betrag berappen.

Neben Patrick Franziska waren deshalb auch weit­ere nationale Größen dem Ruf der Organ­isatoren nach Ble­icherode gefolgt. Aus der Uni­ver­sitätsstadt Jena, der geisti­gen Geburtsstätte von Antser, beteiligten sich der vielfache Lan­desmeis­ter Car­los Lang, der in der vorigen Sai­son noch für Post Mühlhausen in der Region­al­liga auf Punk­te­jagd ging, und Chris Albrecht. Der gebür­tige Bern­teröder ist ebenso wie viele Stu­den­ten und Spieler aus Jena inten­siv bei diesem breit gefächerten Hil­f­spro­jekt engagiert.
Aber auch viel überre­gionale Promi­nenz zeigte in der Löwen­torhalle ihre Bal­lkunst. Schüler-Europameister Vu Tran Le, früher in Zeu­len­roda und aktuell bei Borus­sia Dort­mund aktiv, Den­nis Dick­hardt (TV Hilpolt­stein), der säch­sis­che Top-akteur Hen­drik Fuß sowie Jens Kurkowski, der Spieler mit der fan­tastis­chen Rück­hand, gaben sich die Ehre und nah­men ihre Vor­bild­funk­tion gerne war.
Den gast­geben­den TTV sowie das Antser-Team führte mit Jan Zablowski der Kapitän Ble­icherodes würdig an. So ließen sich Spitzen-Tischtennis und die detail­lierte Vorstel­lung des Spenden­pro­jek­tes her­vor­ra­gend verbinden. Auf eine so inno­v­a­tive, sym­pa­this­che Weise helfen zu wollen, ver­di­ent Anerken­nung. Vor allem da der Rah­men, von “The True Col­ors” (Jena) musikalisch begleitet, ein­fach passte.

Thomas Stecher/10.08.11/TA
Quelle: TA Nord­hausen vom 09. August 2011

|

Hinterlasse eine Antwort