Bildung und Wissenschaft

Das Zukun­ftspo­ten­tial einer Gesellschaft hängt in großem Maße von ihrem Bil­dungs­stand ab. Tech­nis­che Inno­va­tio­nen verbessern die Gesund­heitsver­sorgung und tra­gen dazu bei die Umwelt zu scho­nen. Der Antser e.V. fördert Pro­jekte und Ini­tia­tiven, die durch Aspekte der Bil­dung und Forschung zum Woh­lerge­hen der Men­schheit beitragen.

Wis­sen ist das einzige Gut, das sich ver­mehrt, wenn man es teilt.“ (Karl Valentin)

Die Förderung von Bil­dung bein­hal­tet zahlre­iche, sehr unter­schiedliche Teilaspekte. So ist ein­er­seits die Gewährleis­tung von Bil­dungschan­cen sozial benachteiligter Men­schen erstrebenswert. Die Schaf­fung von Grund­vo­raus­set­zun­gen eine Schule zu besuchen, eine Aus­bil­dung zu absolvieren, ein Handw­erk zu erler­nen oder einen Hochschu­la­b­schluss anzus­treben, ist ein wesentlicher Auf­trag an glob­ale Gesellschaft. So gehört das Recht auf Bil­dung nicht von unge­fähr zu den zugesicherten Men­schen­rechten. Die Welthunger­hilfe beze­ich­net Bil­dung als „Schlüs­sel für Armut­sre­duzierung und das Abwen­den von Hunger“. Weiter heißt es: „Bil­dung, beson­ders von Mäd­chen und Frauen, ist die Voraus­set­zung für eine bessere Gesund­heit, für Pro­duk­tion­ssteigerung, für mehr Verteilungs­gerechtigkeit, für Teil­habe an gesellschaftlichen Prozessen, für Demokratisierung und Inno­va­tion.“1
Ein weit­erer wesentlicher Bil­dungsaspekt ist die Förderung von Grund­la­gen­forschung. Das BMBF (Bun­desmin­is­terium für Bil­dung und Forschung) charak­ter­isiert Erken­nt­nisse über die grundle­gen­den Zusam­men­hänge von Natur und sozialer Organ­i­sa­tion als einen wesentlichen Bestandteil von Bil­dung und Forschung, als Motor für Inno­va­tio­nen im Rah­men einer nach­halti­gen Entwick­lung von Wirtschaft und Gesellschaft.2 Nur durch die Unter­suchung grundle­gen­der Zusam­men­hänge kön­nen zukün­ftige Prob­leme wie z.B. Energie– und Rohstof­fk­nap­pheit bewältigt wer­den, da – wie schon Albert Ein­stein fest­stellte – Prob­leme nie mit der­sel­ben Denkweise zu lösen sind, durch die sie ent­standen sind.
Der Antser e.V. begreift sich daher als Förderer dieser bei­den wesentlichen Sek­toren von Bil­dung und Forschung. Das Wesen der Bil­dung kann hier­bei mit einer Pyra­mide ver­glichen wer­den. Nur mit einem sta­bilen Fun­da­ment, mit einem bre­it­ge­fächerten Bil­dungs­stan­dard für alle Mit­glieder einer Gesellschaft, ist es möglich Spitzen­leis­tun­gen auf den Sek­toren von Entwick­lung und Forschung zu erzie­len. Die Förderung von Pro­jek­ten und Ini­tia­tiven, die der Stärkung dieser Struk­turen dienen, sind das Anliegen des Antser e.V.