Umwelt– und Klimaschutz

Die Förderung von nach­haltigem Umwelt– und Kli­maschutz ist eine essen­tielle Investi­tion in unsere Zukunft. Die Prob­leme und Her­aus­forderun­gen des 21. Jahrhun­derts wer­den in zunehmen­dem Maße ökol­o­gis­cher Natur sein. Im Bewusst­sein der Ver­ant­wor­tung gegenüber kom­menden Gen­er­a­tio­nen engagiert sich der Antser e.V. für Pro­jekte im Bere­ich der nach­halti­gen Pflege unserer Umwelt.

Die Möglichkeiten und Her­aus­forderun­gen im Umwelt– und Kli­maschutz sind vielfältig. Der Schutz der natür­lichen Bio­di­ver­sität stellt unter dem Ein­fluss des anthro­po­ge­nen Kli­mawan­dels eine große Her­aus­forderung dar, in die es sich zu investieren lohnt. Neben dem Arten­schutz erken­nen wir auch eine fortschre­i­t­ende Verän­derung der Lan­dober­fläche als grundle­gen­des Prob­lem im Kli­maschutz an. Der Anstieg von Treibhausgas-Emissionen durch Ent­wal­dung, Deser­ti­fika­tion, Ver­salzung frucht­barer Böden und der Ver­lust sen­si­bler Flora-Fauna-Haitate, wie z.B. Feucht­ge­bi­eten, sind nur einige Beispiele für mas­sive Verän­derun­gen unserer Umwelt, die zu ern­sthaften Prob­le­men für alle Lebe­we­sen avancieren kön­nen.
Ebenso wie die Bewahrung natür­licher Ökosys­teme zählt die Förderung nach­haltiger Energiesys­teme zu den Prämis­sen von Antser. Die Ver­wen­dung fos­siler Brennstoffe wie Kohle, Gas und Öl spiegelt nicht nur die Kurzsichtigkeit unserer gewin­n­max­imieren­den Weltwirtschaft dar, sie stellt uns mit­tel­fristig auch vor ern­sthafte Prob­leme hin­sichtlich der Ver­sorgungssicher­heit. Daher ist die Imple­men­tierung sauberer, smarter Tech­nolo­gien für die Befriedi­gung des wach­senden Energiebe­darfs der Erde drin­gend notwendig.
Ein weit­erer wesentlicher Grundpfeiler des Umwelt– und Kli­maschutzes ist die Ver­min­derung der Fol­gen des Kli­mawan­dels bzw. die Anpas­sung an bere­its einge­tretene Verän­derun­gen. Green­peace stellte fest, dass die Gruppe der Kli­maflüchtlinge schon heute den zahlen­mäßig größten Anteil an den weltweiten Migra­tionsströ­men ein­nimmt.
Die Adap­tion an die neu entste­hen­den Bedin­gun­gen wird sowohl heute als auch in Zukunft enorme finanzielle und human­itäre Anstren­gun­gen bedür­fen.
Im Angesicht dieser Her­aus­forderun­gen sieht sich der Antser e.V. als Förderer von Pro­jek­ten, die sich der Lösung solcher Auf­gaben ver­schrieben haben. Unsere Unter­stützung auf dem Gebiet des Umwelt– und Kli­maschutzes soll Pro­jek­ten und Organ­i­sa­tio­nen zugute kom­men, die den umwelt­poli­tis­chen Zeit­geist des 21. Jahrhun­derts erkannt haben und durch ver­ant­wor­tungs­be­wusstes Han­deln nach nach­halti­gen Lösun­gen suchen.